3 Kommentare bisher.

  1. medicalpoint sagt:

    Was, bei Gott, Allah oder einem bayerischen Schutzheiligen ist eigentlich so schwer daran, eine simple Schnittstelle zu Twitter oder sonstwohin zu bauen??? Völlig entgeistert zuschauend…

    • Felix sagt:

      Vielen Dank für die Anregung. Die Funktionalität ist noch in Entwicklung und das Projekt ist mit einem funktionierenden Prototypen gestartet, der nach und nach anhand der aufkommenden Anforderungen ausgebaut wird. Wenn du dazu beitragen willst, kannst du gern ein Issue auf Github erstellen oder deine Idee an die Entwickler schicken. Auf Twitter seine Nummer zu übersehen ist wahrscheinlicher, als auf der Seite, es wäre aber u.U. trotzdem eine sinnvolle Ergänzung. Wie das mit „sonstwohin“ aussieht, lässt sich momentan noch nicht bewerten. Ein Problem ist auch, dass die Nummerneingabe zurzeit nur grob verifiziert wird. So ist z.B. die Nummer 2015 laut der Seite dreimal auf der Tafel erschienen, obwohl dies in der Realität gar nicht der Fall war.

      • medicalpoint sagt:

        ohne eine „amtliche Verbindung“, so behaupte ich einfach mal, wird das kein grosser Erfolg werden. Die Behörde M-U-S-S- die Nummern direkt zu eurer Applikation senden und zwar durch direkte und verzuglose Anbindung an das behördliche Displaysystem. Denn nur dann werden sich die Menschen darauf ein- und auch verlassen. Alles andere ist „nur“ gut gemeinte Spielerei und offen für Betrug. Das demotiviert die gequälten Massen nur noch weiter. – Danke für die Mühen…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *